Mini Maker Faire Salzburg

Die erste Ausgabe der Mini Maker Faire Salzburg war ein voller Erfolg. Die 23 Stationen der rund 60 Makerinnen und Maker – der jüngste Aussteller war 13 Jahre alt – wurden regelrecht gestürmt. Im Laufe des Tages konnten rund 800 Personen aus Salzburg und Ostösterreich, dem angrenzenden Bayern und sogar aus Russland und den USA gezählt werden.

Manche BesucherInnen wollten nur mal kurz schauen- und blieben den ganzen Tag. Hier die ersten Impressionen vom Festival für Kreativität, Innovation und Inspiration.


Juchu, wir (Salzburg Research, Stadt:Bibliothek, Verein Spektrum gemeinsam mit Partnern) holen das Erfolgskonzept der Maker Faire nach Salzburg. Im Rahmen der Maker Days entsteht ein Festival der (digitalen) Kreativität, Innovation und Inspiration.

Wie auf jeder Maker Faire wird „Anfassen und Ausprobieren“ groß geschrieben. BesucherInnen aller Altersgruppen werden bei zahlreichen Mitmachstationen und Workshops zum Tüfteln, Experimentieren und Ausprobieren animiert.

Mini Maker Faire Salzburg
TriBühne Lehen
| 29. April 2017 | 10:00 bis 18:00 Uhr

basteln – erfinden – experimentieren – austauschen – recyceln bei einem bunten Ausstellungs- und Workshopprogramm.
Der Eintritt ist frei!

TüftlerInnen, QuerdenkerInnen, BastlerInnen, ErfinderInnen, kreative Köpfe stellen ihre Ideen und Projekte zu folgenden Themen vor:

  • Handarbeit & Crafting
  • 3D-Modellierung & Druck
  • Robotik & Drohnen
  • Elektronik & Programmieren
  • Kunst & Design
  • Re- & Upcycling
  • Mobilität & Fahrrad
  • Fotografie & Film

Eine Liste aller Aussteller findest du hier.

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre Kinder. Den Anweisungen des Standpersonals ist Folge zu leisten. Bei Medienberichten übertragen BesucherInnen dem jeweiligen Medium das zeitlich und räumlich unbeschränkte Recht, Aufnahmen – insbesondere Bilder – in jeder technischen Form kostenlos (ausg. Drittwerbung) zu nutzen.

Das Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation

Ihren Ursprung hat die Maker Faire® in den USA. Die AmerikanerInnen sprechen von „The Greatest Show (& Tell) on Earth“ und meinen damit, dass eine Maker Faire zum einen eine Wissenschaftsmesse ist, zum anderen eine Art Jahrmarkt und zeitgleich etwas vollkommen Neues. Es ist ein familienfreundliches Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation. Hier kommen Maker* zusammen, um ihre Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Zudem ist es ein Ort des persönlichen Netzwerkens und des Wissensaustauschs. Für manchen Aussteller ist die Präsenz auch der Anfang eines erfolgreichen Startups.

*Maker sind in allen Altersgruppen zu finden. Sie sind experimentierfreudige Selbermacher mit Spaß an der Sache. Es sind Kreativköpfe, erfinderische Querdenker und Technikenthusiasten.

MAKE: Magazin und Maker Faire

Die Zeitschrift und der Online-Channel „Make:“ präsentieren DIY-Projekte aus aller Welt und bieten eine Plattform für die wachsende Community, ihre Bauanleitungen und Bastelprojekte aus alter und neuer Hardware, Mikrocontrollern, elektronischen Komponenten und vielen anderen Materialien den Lesern zu präsentieren. Ziel der Make ist es, Leserinnen und Leser zu inspirieren, das Wissen zu vermitteln selbst tätig zu werden, die Technik zu verstehen und eigenen Technik-Ideen freien Lauf zu lassen. Weitere Informationen unter www.maker-faire.de.

Die erste Maker Faire fand im Jahr 2006 in San Mateo, Kalifornien statt, organisiert von den Herausgebern des amerikanischen Make-Magazins. Die Veranstaltung in der Bay Area ist mittlerweile eine Plattform für 900 Maker und mehr als 130.000 Besucher. Weltweit gibt es bereits über 190 Veranstaltungen in 38 Ländern. Alle Maker Faires finden Sie auf www.makerfaire.com

Mini Maker Faire Salzburg ist eine unabhängig organisierte Veranstaltung unter der Lizenz von Maker Media, Inc.

Foto: © Philip Steffan, Maker Media